Impressum
Datenschutz
Kontakt
Sitemap
   
Elektronik
Boolesche Logik
f-alpha.net » Elektronik » Digitale Elektronik » Boolesche Logik » Weiter geht's... » Experiment 13 - Der Volladdierer II

Experiment 13 - Der Volladdierer II

Die "Black Box" eines Volladdierers.

Eine Volladdierer-Black Box hat die Funktionalität eines Volladdierers mit drei Ein- und zwei Ausgängen. Wie die Black Box im Inneren funktioniert, braucht dich nicht weiter zu kümmern.

Mit dieser Black-Box ist es nun einfach einen 4-bit Volladdierer zu zeichnen: 

Ein 4-bit Volladdierer.

Das Carry-Out Bit einer Stelle wird zum Carry-In Bit der nächst höheren Stelle. Am Ende der Berechnung erhält man das Ergebnis einer 4-bit Addition und das Carry-Bit. Diese Anordnung lässt sich beliebig fortsetzen, sodass man mühelos 8-, 16-, 32- oder 64-bit Volladdierer realisieren kann. 

Mit den IC's, die du gekauft hast, kannst du diese Schaltung nicht mehr aufbauen. Die Schaltung, nur aus Grundgattern, würde sehr aufwendig und unübersichtlich. Daher werden IC's angeboten, die genau diese Volladdierer als "Black Box" enthalten. Eine Black Box ist also nicht nur ein Trick auf dem Papier. In der digitalen Elektronik wird er vielfach benutzt um Schaltungen zu vereinfachen.

Doch nun lernst du noch einen wichtigen anderen Bereich der logischen Gatter kennen.

Verwandte Themen

Verwandte Experimente

Glossar

Nützliche Information

Social Media

     

www.f-alpha.net
Login