Impressum
Datenschutz
Kontakt
Sitemap
   
Elektronik
Schieberegister
f-alpha.net » Elektronik » Digitale Elektronik » Schieberegister » Los geht's... » Experiment 3 - 4-bit Schieberegister

Experiment 3 - Das 4-bit Schieberegister

Betrachte dazu den Schaltplan. Nun hast du vier Flip-Flops in der Kette, wobei der Ausgang Q des vorderen Flip-Flops direkt mit dem D-Eingang des hinteren Flip-Flops verbunden ist. Zudem sind alle Flip-Flops direkt mit dem Taktsignal (Clk) verbunden und schalten synchron.

Schaltplan eines 4-bit Schieberegister.

Bei jedem Taktsignal (Clk) werden die gespeicherten Werte um ein Flip-Flop nach rechts "geschoben".

Dabei wird ein neuer Wert in Q3 gespeichert, während der letzte Wert (Q0) aus dem Schieberegister "herausgeschoben" wird.

Schaltung 4-bit Schieberegister. (Vergrößern)

Diese Ketten kannst du beliebig fortsetzen. Tatsächlich wurden in den 1970er Jahren Schieberegister mit mehreren tausend Flip-Flops in Großrechnern eingesetzt.

In dem nächsten Experiment betrachtest du den, für Schieberegister, wichtigen RESET-Eingang...

Verwandte Themen

Verwandte Experimente

Glossar

Nützliche Information

Social Media

     

www.f-alpha.net
Login