Impressum
Datenschutz
Kontakt
Sitemap
   
Elektronik
Schmitt-Trigger
f-alpha.net » Elektronik » Grundschaltungen » Schmitt-Trigger » Los geht's... » Experiment 4 - Hysterese

Experiment 4 - Die Hysterese der Schmitt-Trigger Schaltung

 

Illustration Funktionsweise Schmitt-Trigger III.

 
 

Spannungsverlauf.

 

Drehst du nun den Potentiometer im Uhrzeigersinn, so verringerst du die Eingangspannung Uin...

  • Ab einer bestimmten Spannung U0 sperrt der Transistor T1 und
  • die Spannung an der Basis des Transistor T2 steigt. T2 schaltet durch.

Hierdurch liegt an dem Ausgang wieder die Spannung Uout = 0 V. Die Leuchtdiode wird dunkel und der Schmitt-Trigger befindet sich wieder in seinem Ursprungszustand.

Die Kopplung der Emitter der Transistoren hat zur Folge, dass die Schwellenspannungen U0 und U1 nicht gleich sind! Dies wird als Hysterese, bzw. Schalthysterese bezeichnet und ist das Kennzeichen einer Schmitt-Trigger Schaltung.

In der Praxis werden Schmitt-Trigger Transistorschaltungen selten eingesetzt, da die Berechnung der einzelnen Bauteile aufwendig ist. Einfacher sind Schmitt-Trigger mit Operationsverstärkern, bzw. Komparatoren zu realisieren und in den folgenden Experimenten wirst du erkennen warum...

Nützliche Information

Social Media

     

www.f-alpha.net
Login